Klimatisierung mittels Kaltwassersatz und Kühlkasettengeräten
Wärmetauscher Heizungsverteilung Industrie_2
Heizzentrale Fernwärme
Feuerlöschanlage
Heizzentrale
Kälteanlage 497kW Kaltwassersatz
Goldener Meisterbrief
IMG_0014
IMG_0006
Heizzentrale Fernwärmetechnik
Stellenangebote bei Pieger & Weisshaupt
 -Nutzen Sie Ihre Chance-

 Seien Sie dabei, wenn es um Ihren und unseren Erfolg geht !

 Verlieren Sie keine Zeit !   Rufen Sie uns einfach an !

 

Sie sind motiviert, organisationsfähig, sorgfältig, teamfähig, zuverlässig und arbeiten selbstständig?

Ein sauberes sowie freundliches Auftreten gegenüber unseren Auftraggebern setzen wir voraus.

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung per Post,
kontaktieren uns hier über die Website oder rufen Sie uns einfach an!

Bewerber aus dem gesamtdeutschen Raum sowie aus dem Ausland unterstützen wir gerne bei Umzug sowie der Wohnungsvermittlung.

 
Zur Verstärkung unseres Teams stellen wir ein:

Auszubildender / Auszubildende

Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Was macht man als Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik?

Sie sind Experten der Gebäudetechnik. Ihr Wissen und Know-How ist gerade in Zeiten hoher Energiepreise besonders gefragt. Heizungs- und Versorgungstechnik liegen in ihrer Hand: von den Sanitäranlagen rund um Küche und Bad über die unterschiedlichsten Heizungsanlagen bis zur Klimatechnik. Bei der Installation müssen zum Beispiel Rohre und Leitungen verbunden und verlegt sowie Anschlüsse hergestellt werden. Elektrische Bauteile werden angeschlossen und in Betrieb genommen, die Anlagen programmiert und konfiguriert, Heizungen gewartet und instand gesetzt. Alle Arbeiten orientieren sich an den Wünschen der Kunden und natürlich am Umweltschutz. Denn energie- und wassersparende Anlagen stehen hoch im Kurs.

  • planen Arbeitsabläufe und bereiten diese vor
  • montieren Rohrleitungen und Bauteile von Ver- und Entsorgungsanlagen und installieren      z. B. Heizkörper, Waschbecken, Solaranlagen
  • installieren versorgungstechnischen Anlagen, schließen sie an und nehmen sie in Betrieb
  • achten auf umweltschonende Energie- und Wassernutzungssysteme
  • prüfen Funktionen versorgungstechnischer Anlagen und stellen sie ein
  • vernetzen versorgungstechnische Anlagen zu Systemen und weisen die Kunden in die Bedienung ein
  • suchen die Ursache von Störungen und beheben sie
  • beraten Kunden über Leistungen und Produkte

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • an Technik interessiert sein
  • genau und sorgfältig arbeiten
  • gerne im Team arbeiten
  • gute Noten in Mathe und Physik haben

Was ist besonders gut?

  • eine vielseitige und sehr technisch ausgerichtete Tätigkeit
  • ein wichtiger Beitrag zum Energiesparen und damit zum Umweltschutz

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber mindestens den Hauptschulabschluss. Manche die Fachoberschulreife (Mittlere Reife). Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung endet nach dreieinhalb Jahren mit bestandener Gesellenprüfung.

Was kann ich aus dem Beruf später einmal machen? 

Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.:

  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Meister/-in
  • Techniker/-in Heizungs-, Lüftungs-, Klimatechnik
  • Techniker/-in Betriebswissenschaft

Nach dem Besuch einer Fachoberschule ist das Studium an einer Fachhochschule (FH) möglich, u. a. Dipl.-Ingenieur/-in

Kurzinfo

Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ...

 ... sind Experten der Gebäudetechnik. Ihr Wissen und Know-How ist gerade in Zeiten hoher Energiepreise besonders gefragt.

Bewerber/-innen sollten ...

 ... an Technik interessiert sein, genau und sorgfältig arbeiten, gerne im Team arbeiten, gute Noten in Mathe und Physik haben.

Wer bildet aus?

Installations- und Heizungsbau-Unternehmen sowie Sanitärbetriebe

Besonders gut ist ...

 ... eine vielseitige und sehr technisch ausgerichteteTätigkeit, ein wichtiger Beitrag zum Energiesparen und damit zum Umweltschutz.

Dauer der Ausbildung?

Die Ausbildung endet nach dreieinhalb Jahren mit bestandener Gesellenprüfung.

Berufliche Aufstiegschancen?

z. B. Ausbilder/-in, Meister/-in oder Techniker/-in Betriebswissenschaft

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bmwi.de

Zurück zur Übersicht